Saint-Malo/Bamako 2009-2010

Um seiner Leidenschaft nachzughen ist ihm kein Weg zu weit. Marc Roger ist "lecteur public" (offentlicher Vorleser) und seit dem 31. Mai dieses Jahres auf der Reise von Saint-Malo, Frankreich nach Bamako, Mali. Zu Fub versteht sich

 5000 Kilometer - 5 lander - 160 lesungen

Vor zweieinhalb Monaten begann die einjährige Reise, die Marc Roger über zwei Kontinente führen wird: von Frankreich nach Spanien und über Marokko, Mauretanien und den Senegal schließlich nach Mali. Rund 5000 Kilometer wird er in Begleitung seines Esels Babel zu Fuß zurücklegen. Ein unfassbares Vorhaben.

Doch Marc Roger hat eine Mission: auf insgesamt 160 verschiedenen Stationen seiner Route veranstaltet er öffentliche Lesungen in Bibliotheken, Buchläden und Schulen. „Laut und in der Öffentlichkeit zu lesen ist meine Art, Erzählungen, Novellen und Romanauszüge einem möglichst großen Publikum junger und älterer Zuhörer zugänglich zu machen“, erklärt Roger.
Deshalb besteht ein bedeutender Teil seines Reisegepäcks aus einer Sammlung verschiedenster Texte von französischen und internationalen Autoren. Diese bieten den Stoff für mehrere Stunden Lektüre und sollen bei den Hörern die eigene Neugier auf die Welt der Bücher wecken.

Unterstützt wird das Projekt von der UNESCO sowie von der Gesellschaft „La Voie des Livres“, dessen Gründer Marc Roger ist. Diese Vereinigung hat es sich zum Ziel gemacht, das Buch und das Schrifttum in all seinen Formen zu fördern und zu verbreiten.

Vor zweieinhalb Monaten begann die einjährige Reise, die Marc Roger über zwei Kontinente führen wird: von Frankreich nach Spanien und über Marokko, Mauretanien und den Senegal schließlich nach Mali. Rund 5000 Kilometer wird er in Begleitung seines Esels Babel zu Fuß zurücklegen. Ein unfassbares Vorhaben.

Doch Marc Roger hat eine Mission: auf insgesamt 160 verschiedenen Stationen seiner Route veranstaltet er öffentliche Lesungen in Bibliotheken, Buchläden und Schulen. „Laut und in der Öffentlichkeit zu lesen ist meine Art, Erzählungen, Novellen und Romanauszüge einem möglichst großen Publikum junger und älterer Zuhörer zugänglich zu machen“, erklärt Roger.
Deshalb besteht ein bedeutender Teil seines Reisegepäcks aus einer Sammlung verschiedenster Texte von französischen und internationalen Autoren. Diese bieten den Stoff für mehrere Stunden Lektüre und sollen bei den Hörern die eigene Neugier auf die Welt der Bücher wecken.

Unterstützt wird das Projekt von der UNESCO sowie von der Gesellschaft „La Voie des Livres“, dessen Gründer Marc Roger ist. Diese Vereinigung hat es sich zum Ziel gemacht, das Buch und das Schrifttum in all seinen Formen zu fördern und zu verbreiten.

 Zwischen Saint-Malo und Bamako

Eine imaginäre Verbindung besteht für Marc Roger zwischen den zwei Städten, die den Anfangs- und Endpunkt seiner Reise bilden. Rogers Leben begann in Bamako, der Hauptstadt Malis, während seine Eltern Jahrzehnte später unweit von Saint-Malo ihre letzte Ruhe fanden. So ist die Wanderung entlang der von ihm als Méridienne du griot blanc“ (Meridian des weißen Barden) bezeichneten Route vor allem symbolischer Natur.

Für Marc Roger ist es nicht das erste Unternehmen dieser Art. Bereits im Jahre 2003 begab er sich auf eine „Lesereise“ rund um das Mittelmeer, in deren Verlauf er 20 Länder durchquerte. Seine Eindrücke beschreibt Roger in dem Buch „Sur les chemins d’Oxor“.

Sicherlich wird auch die gemeinsame Wanderung mit Babel reich an neuen Erlebnissen und Begegnungen sein.

Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf der Reise und wünschen bon voyage!

Um Marc Rogers Reise und seine Erlebnisse mitzuverfolgen
http://bibliobs.nouvelobs.com/blog/saint-malo-bamako

Annemarie Diehr
La Gazette de Berlin

 

Retour en haut de page

 
 
2017 © La Voie des Livres